DE-15-3 Hamburger Hallig

Die C-Sklenar-Reinzucht-Belegstelle „Hamburger Hallig“
Belegstellenleiter:
Hans-Heinrich Just
Hauptstr. 4
D-22962 Siek
Tel.: +49 (0) 4107-7305
Handy: +49 (0) 1741686 753
Mail: heiner@just.buzz-n-cluck.de

Aktuelle Belegstelleninformationen

Belegstelleninfos Hamburger Hallig 2021

Abstammungsnachweis der Drohnenvölker 2021

Belegstellenbericht der Insel Hamburger-Hallig

Belegstellenbeschreibung
Die Hamburger Hallig liegt westlich von Bredstedt im Nordfriesischen Wattenmeer und ist über einen befahrbaren 4,5 km langen Damm mit dem Festland verbunden.
Die gesamte Fläche beträgt heute ca. 1000 ha. Sie hat keine Deiche. Auf  Warften stehen die Gebäude, ein Lokal mit Stall und Abstellraum, sowie eine Vogelwarte.
Der Abstand zu den Inseln Pellworm beträgt 8 km, zur Hallig Hooge 16 km und nach Nordstrandischmoor ca. 4 km.
Die Belegstelle wurde seit 1949 mit Unterbrechungen als Inselbelegstelle genutzt.
Das Ministerium ernannte sie 1963 zur Schutzzone für die Befruchtung von Bienenköniginnen.
Der Belegstellenschutz ist von Anfang Juni bis Ende Juli gültig.
Von 1953 bis 2016 diente die Hamburger Hallig ausschließlich der Sklenar-Reinzucht.
Seit 1996 leitet Hans-Heinrich Just die Belegstelle.
Sämtliche Gattenvölker stellte seitdem der Züchterring Stormarn.
In der Regel sind 6 Gattenvölker vorhanden.
Auf dem eingezäunten Gelände reicht der Platz nur für 40 Schutzhäuser à 4 EWK.
Es finden zwei Durchgänge im dreiwöchigen Rhythmus statt.
Die Bedingungen sind anspruchsvoll, denn das Gelände bietet kaum Schutz und ist ständig dem Nordseewind ausgesetzt.
Daher ist ein Verflug der Königinnen leichter möglich. 
Außerdem nutzen die Buckfast-Imker seit 2017 im Anschluss ebenfalls die dem Landesverband gehörende Belegstelle für ihre Reinzucht.

Hans-Heinrich Just
Belgstellenleiter